Susa Templin

Berlin Barock. jetzt|now 10

Die zehnte Ausstellung der Reihe jetzt | now, die sich zum Ziel gesetzt hat, aktuelle künstlerische Positionen vorzustellen, zeigt die Arbeit Berlin Barock von Susa Templin. Der Titel verwirrt zunächst: Ist Berlin nicht alles außer barock? Susa Templin fotografiert die Stadt mit dem Blick der Neuberlinerin. Doch beim fotografischen Abzug, wo für Fotografen die Arbeit endet, beginnt für sie der zweite Schritt der Auseinandersetzung mit Berlin. Entgegen der gegenwärtig üblichen digitalen Bearbeitung beginnt sie die Fotografien zu zerschneiden und baut aus ihnen zusammen mit buntem Seidenpapier und glänzender Folie Modelle. Diese fragilen Modelle werden fotografiert und die neuen Fotografien wieder in die Modelle integriert: Neue, komplexere Modelle entstehen. Die entstehenden Räume sind verschachtelte, ineinandergreifende, barocke Phantasien. Es ist ihr ganz eigenes, barockes Berlin, in das sie den Betrachter einlädt. Dieser verliert sich nicht nur in den Fotografien und in den aus ihnen zusammengebauten Rauminstallationen, sondern beginnt auch, sich generell mit der Frage nach der Wahrnehmung des Raums zu beschäftigen. Künstlergespräch Susa Templin im Gespräch mit Ulrich Domröse und Katharina Raab am Freitag, 17. November 2006 um 16.30 Uhr.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

www.berlinischegalerie.de
bg(at)berlinischegalerie.de

Facebook

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

 
 
 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.