magma architecture

jetzt|now 11

Das Berliner Büro magma architecture arbeitet im Grenzbereich von Architektur, Design und Kommunikation. 2003 von Martin Ostermann und Lena Kleinheinz gegründet, stand für das Duo von Anfang an der kreative Ansatz bei der Lösung unterschiedlichster architektonischer Aufgaben, etwa auch ausstellungs- und eventbezogener Architekturen, im Vordergrund.

Innerhalb einer spektakulären Raumskulptur aus orangefarbener Kunstfaser (Polyamid und Elastan) zeigt das Büro einen Ausschnitt bisheriger geplanter und realisierter Arbeiten, u.a. die Planungen für die Revitalisierung des ehemaligen Funkhauses der DDR (Berlin, Nalepastraße, 2007), den Wettbewerbsbeitrag für eine Brücke über den Landwehrkanal in Berlin (2006) oder die Ausstellung Trial & Error in London (2003). Die Inszenierung fordert die Besucher auf, sich mit ihren Oberkörpern in die Skulptur zu begeben, da sie erst dort die Modelle, Zeichnungen und Projektionen von magma architecture betrachten können. Die Raumskulptur ist zum einen Hülle und Schutzraum für die Präsentation der Arbeiten von magma architecture, sie weist in ihrer formalen Figur zugleich aber auch auf die Formensprache, die für das Architekturbüro charakteristisch ist: fließend und komplex.  



 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

www.berlinischegalerie.de
bg(at)berlinischegalerie.de

Facebook

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

 
 
 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.