Ursula Sax

Spotlight Sammlung

Ursula Sax (*1935 in Backnang/ Baden-Württemberg) studierte zwischen 1950 und 1960 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und an der Hochschule für Bildende Künste als Meisterschülerin von Hans Uhlmann. In den folgenden Jahrzehnten lehrte sie neben ihrer freien künstlerischen Arbeit Bildhauerei an den Hochschulen der Künste Berlin, Braunschweig und bis 2000 Dresden.

Gerade in Berlin ist die Künstlerin, die für ihr Schaffen viele renommierte Preise erhielt, mit zahlreichen Arbeiten im öffentlichen Raum vertreten, deren prominenteste wohl die 1992 entstandene, 50 m lange, spiralförmige Stahlskulptur Looping am Messegelände ist.

Wohl auch wegen dieser engen biografischen Bindung an die Stadt hat die Künstlerin der Berlinischen Galerie eine umfangreiche, die Sammlung substanziell bereichernde Schenkung gemacht. Die Auswahlpräsentation vermittelt mit Werkgruppen wie Stein- und Holzskulpturen, Metall- und Tonplastiken, Performancekleidern und –masken einen Einblick in ein beeindruckend vielgestaltiges Œuvre.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

www.berlinischegalerie.de
bg(at)berlinischegalerie.de

Facebook

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

 
 
 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.