Projekttage im Atelier

Experimentell Kunst erfahren

Kunst besteht nicht nur aus Pinsel und Papier. Die Zahl der Techniken und Formen scheint unendlich!
Das Team des Atelier Bunter Jakob bietet für Schulklassen und Kita-Gruppen spezielle Projekttage an. Die Teilnehmenden lernen künstlerische Strategien und Ausdrucksformen kennen und setzen sich mit neuen Perspektiven und ungewohnten Sehweisen auseinander.
Die Projekttage werden von erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern nur nach Anmeldung durchgeführt.

Teilnahme: bis maximal 28 Teilnehmer (je nach Angebot Kitagruppen, Grund- und Oberschulklassen)
Termine: nach Absprache, generell Mo - Fr  jeweils 10–13 Uhr oder 14–17 Uhr
Kosten:    6 Euro pro Kind/ Jugendlicher für 180 Minuten
Anmeldung:  bei Jugend im Museum e.V. per Email an schule(at)jugend-im-museum.de
                   oder telefonisch unter 030-266 42 22 42 (Bürozeiten: Di bis Fr von 9 - 15 Uhr)

Monsterjagd

Nicht nur hinter Schränken, Bäumen oder in alten Rumpelkammern verstecken sie sich. Sie lauern auch in Zeichnungen, Bildern und Skulpturen der großen Künstler: Monster! Kinder können im Museum auf Monsterjagd gehen. Mit Zeichenstift und Papier fangen sie die Ungeheuer ein und bändigen sie so. Dann geht es in die dritte Dimension: Aus Holz, Draht Modelliermasse und bunten Papieren entstehen fantasievolle Ungeheuerkreationen zum Fürchten oder Liebhaben auf jeden Fall zum Mitnehmen.
Kita (ab 5 Jahre) und Grundschule
Dauer: 180 Minuten, Kosten: 6 Euro pro Schüler

Geheime Rezepturen

„Geheime Rezepturen“ ist ein Farblabor, das die Vielfalt natürlicher Pigmente, tierischer und pflanzlicher Farbstoffe, zahlreicher Bindemittel und Malgründe sammelt, untersucht und mit Zutaten experimentiert. Mit Farbpigmenten, Kreide und Leim werden Pastellkreiden handgefertigt, mit denen großflächige, spontane Zeichnungen und Malereien auf dunklem Asphalt entstehen - ähnlich den wildwachsenden Straßenmalereien von Kindern, die auch den Maler Walter Stöhrer inspirierten.
Grundschule (ab 3. Klasse)
Dauer: 180 Minuten, Kosten: 6 Euro pro Schüler

Videoloops

In diesem Workshop wird ganz bewusst mit Wiederholungen gearbeitet. Von zeitgenössischen Videoarbeiten ausgehend, schreiben die Teilnehmenden ihre eigene Story, verfilmen sie und schneiden sie zu Endlosschleifen zusammen. Der Projekttag gibt Einblicke in die filmische Bildsprache zeitgenössischer Videokunst, übt den Umgang mit Filmtechnik und führt in Videoschnitt und -bearbeitung ein.
Sek.I, Sek.II, Dauer: 180/2x180 Minuten, Kosten: 6/12 Euro pro Schüler
Die Workshops können im Museum oder in der Schule stattfinden.

"Surprise me"

Der Projekttag untersucht die Sammlungspräsentation in ihren kulturellen, geschichtlichen und berlinischen Bezügen und in enger Verknüpfung mit den persönlichen Sichtweisen der Schüler. Was wirkt vertraut in der Kunst und im Museum? Was fremd? Was gefällt, was stört? Welchen Eindruck hinterlässt  ein Kunstwerk, welche Vergleiche werden gezogen und welche Erfahrungen erinnert? Welches Wissen steht für das Verständnis eines Kunstwerks  zur Verfügung? Welche unterschiedlichen Erzählungen sind in Gemälden und Skulpturen verpackt und was würde ich hören, wenn eine Skulptur zu uns spricht? Wir wollen mit Euch über die Kunst ins Gespräch kommen und mit Skizzenblock und Zeichenstift, Digitalkamera und Camcorder recherchieren.

Grundschule (ab 3. Klasse), Sek. I, Sek. II
Dauer: 180 Minuten, Kosten: 6 Euro pro Schüler

Schulprojekttag zur Ausstellung "Heidi Specker: IN FRONT OF"

Das gewisse Extra

Heidi Specker experimentiert in der Serie IN FRONT OF mit der Frage, was ein Porträt ausmacht. In ihren Bilderserien erforscht sie die Beziehung von Modell und Künstlerin und untersucht Ähnlichkeiten von natürlichen und künstlichen Formen und Strukturen. Der Projekttag geht den Besonderheiten der Porträtfotografie nach. In wechselnden Umgebungen und Atmosphären untersuchen die Schüler das Spiel zwischen Modell, Raum und Kamera-Auge. Sie lernen fotografische und kompositorische Kniffe kennen und inszenieren im Atelier und außerhalb des Museums eigene Porträtserien.
Grundschule (ab 3.Klasse), Sek. I, Sek. II
Dauer: 180 Minuten, Kosten: kostenfrei (begrenztes Kontingent, frühzeitige Buchung empfohlen, dann 6 Euro pro Schüler)

Schulprojekttag zur Ausstellung Erwin Wurm. Bei Mutti

Heute stelle ich mich selber aus!


Der Projekttag erforscht, was eine Skulptur ist und alles sein kann. Dabei untersuchen wir unterschiedliche Ideen von Skulptur in der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie und der Ausstellung Erwin Wurm. Wir folgen den ungewöhnlichen Handlungsanweisungen Wurms und werden für Augenblicke zu lebenden Kunstwerken im Museum. Wodurch unterscheiden sich diese humorvollen One Minute Sculptures vom klassischen Skulpturverständnis? Welche Erfahrungen und Themen eröffnet uns das nur knapp ein Meter breite Narrow House? Welche phantastischen Potentiale stecken in alltäglichen Dingen, wie Tennisbällen, Plastikschüsseln und WC-Enten? Durch Bewegung und haptische Wahrnehmung vermittelt der Projekttag Skulptur als ein Experiment mit uns selbst. Der Projekttag experimentiert mit den Potentialen sinnlicher und künstlerischer Methoden und lädt auch inklusive Schulklassen zum gemeinsamen Kunsterlebnis ein.
Grundschule, Sek. I und II (ab 10 Jahre)
Dauer 180 Minuten, kostenfrei (begrenztes Kontingent, frühzeitige Buchung empfohlen, dann 6 Euro pro Schüler)

 

Kontakt und Buchung

Jugend im Museum e.V.
Genthiner Str. 38
10785 Berlin

Tel +49 (0)30-266 42 22 42
Fax +49 (0)30-266 42 22 02

www.jugend-im-museum.de
E-Mail 

Newsletter für Lehrer

Wenn Sie unseren Newsletter für Lehrer abonnieren möchten, senden Sie uns bitte eine  E-Mail an bildung(at)berlinischegalerie.de