Förderverein

Gute Freunde braucht die Kunst

1975 gründeten kunstsinnige Bürger privat den Verein Berlinische Galerie e.V., der über 20 Jahre Träger der Sammlungen war.
Mit der Umwandlung des Museums 1995 in eine Stiftung öffentlichen Rechts entstand aus dem Trägerverein der Förderverein Berlinische Galerie e.V.

Die Fördervereinsmitglieder unterstützen mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden Ausstellungen, den Erwerb von Kunstwerken, die Herausgabe von Publikationen sowie die Realisation museumsspezifischer Veranstaltungen. Darüber hinaus wurde beispielsweise durch Anstrengungen des Fördervereins der Bau des Eberhard-Roters-Saals im Haus finanziert. Auch die Bestuhlung des Multifunktionssaals und das neue Lichtsystem wurden durch Spendenaktionen seitens des Vereins verwirklicht.


Ausstellungen, die der Förderverein maßgeblich finanziert hat, waren zum Beispiel:

Hannah Höch – Aller Anfang ist DADA! (2007)
So weit kein Auge reicht. Berliner Panoramafotografien aus den Jahren 1949–1952 (2008)
Berlin 89/09. Kunst zwischen Spurensuche und Utopie (2009)
Friedrich Seidenstücker. Von Nilpferden und anderen Menschen. Fotografien 1925–1958 (2011)
Boris Mikhailov. Time is out of joint. Fotografien 1966–2012 (2012)
Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen. Von Schiele bis Grosz (2013)
Max Beckmann und Berlin (2015)

Vorstand Förderverein Berlinische Galerie e.V.

JENS-RAINER JÄNIG, Vorsitzender

Jens-Rainer Jänig ist Diplom-Ökonom und geschäftsführender Gesellschafter der von ihm 1997 gegründeten Markenagentur und Kommunikationsberatung mc-quadrat. Seit 2015 ist er ausserdem Partner der Organisationsberatung surplus. Seit 2003 hält er regelmäßig Vorlesungen zur Markenentwicklung und -führung, u.a. an der TU Berlin. Seit 2008 ist er Mitglied des Stiftungsrats der Berlinischen Galerie. mc-quadrat ist Firmenmitglied im Förderverein der Berlinischen Galerie. 

STEFANIE FRENSCH, 1. STELLVERTRETERIN

Stefanie Frensch ist Architektin und Immobilienökonomin. Nach verschiedenen beruflichen Stationen – sie war unter anderem Partnerin bei der Ernst & Young Real Estate GmbH – führte sie ihr Weg im April 2011 zur Landeseigenen Wohnungsgesellschaft Berlins HOWOGE. Dort ist sie seitdem als Geschäftsführerin tätig.

DR. JÜRGEN ALLERKAMP, 2. STELLVERTRETER, SCHATZMEISTER

Dr. Jürgen Allerkamp ist seit Anfang 2015 Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Berlin (IBB). Davor war der Jurist aus Westfalen Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hypothekenbank AG und gehörte von 1997 bis 2010 dem Vorstand der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) an. Er hat zwei Kinder.

CHRISTINA FEILCHENFELDT, MITGLIED DES VORSTANDS 

Christina Feilchenfeldt stammt aus Zürich und lebt als freie Kunsthistorikerin in Berlin. Neben der Publikation von Aufsätzen in verschiedenen Ausstellungskatalogen und Sammelbänden war sie auch an der Realisierung der Fotoausstellung ihrer Großmutter Marianne Breslauer beteiligt, deren Nachlass sie betreut. Die erfolgreiche Ausstellung war 2010 u. a. in der Berlinischen Galerie zu sehen. Christina Feilchenfeldt arbeitet zurzeit von Berlin aus an der Aufarbeitung des Paul Cassirer Archivs, das sich in Zürich befindet und sich dem Nachlass des bedeutenden Berliner Kunsthändlers widmet.

DR. THOMAS KÖHLER, MITGLIED DES VORSTANDS 

Thomas Köhler ist Direktor der Berlinischen Galerie. Der gebürtige Frankfurter war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main, „curator in residence“ am Whitney Museum of American Art in New York, Programmdirektor "100 Tage – 100 Gäste" auf der documenta X in Kassel und kommissarischer Leiter des Kunstmuseums Wolfsburg. Von 2008 bis 2010 leitete er die Sammlungen und das Ausstellungsprogramm der Berlinischen Galerie als ihr stellvertretender Direktor, bevor er zum 1. September 2010 Direktor des Landesmuseums für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur wurde.

ANNA KATHRIN DISTELKAMP, MITGLIED DES VORSTANDS

Anna Kathrin Distelkamp ist Rechtsanwältin bei dtb rechtsanwälte mit Schwerpunkten in den Bereichen Kunstrecht, Vereins- und Stiftungsrecht sowie gemeinnützige Organisationen, Nachlass- und Nachfolgegestaltung. An der Universität der Künste Berlin ist sie seit 2014 Dozentin und leitet dort gemeinsam mit Dr. Friederike Hauffe die Weiterbildung Kunst │Werk │Nachlass gestalten. pflegen. bewahren. Frühere Stationen waren die UNESCO in Paris sowie der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Berlinischen Galerie ist sie seit 2011 verbunden. Von Jung und Artig wechselte sie zum Förderverein Berlinische Galerie e.V. 

MATTHIAS TRUNK, MITGLIED DES VORSTANDS 

Seit 2011 ist Matthias Trunk Geschäftsführer der Stadtwerke Neumünster und war zuvor Geschäftsführer der Stadtwerke Hilden sowie Strategiechef der Stadtwerke Düsseldorf. Am 1. Juni 2016 ist Herr Trunk zum neuen GASAG-Vertriebschef ernannt worden. Er hat sein Amt am 1. September angetreten.

Die Lebensläufe der Vorstandsmitglieder finden Sie hier zum Download.

Gründungsmitglieder (1975)

Die Berlinische Galerie ist aus bürgerschaftlichem Engagemet heraus entstanden: Im November 1975 wurde sie als privater Verein gegründet. Großer Dank gilt den Initiatoren, ohne die es das Museum heute nicht gäbe: Dr. Eberhard Roters, Kunsthistoriker und erster Direktor der Berlinischen Galerie, Reiner Güntzer, Museumsreferent der Berliner Kulturverwaltung, und Winnetou Kampmann, Architekt, sowie allen weiteren engagierten Gründungsmitgliedern: Professor Carol Kubicki, Klaus Osterhof, Professor Wolf Jobst Siedler, Werner Küpper, Eberhard Koch, Dr. Otto Mertens, Margit Scharoun, Peter Pfankuch, Hanspeter Dresbach, Helmut Zeumer, Professor Werner Düttmann und Karl Giese.

 

Ansprechpartner

Geschäftsstelle Förderverein Berlinische Galerie e.V.
Alte Jakobstr. 124–128
10969 Berlin

Mitglieder | Betreuung
Stephanie Krumbholz
Fon +49 (0)30-78 902-800

Programm | Planung
Sophie Bertone
Fon +49 (0)30-78 902-801

Kommunikation
Carolin Wagner
Fon +49 (0)30-78 902-804

Fax +49 (0)30-78 902-803
E-Mail

Geschäftszeiten:
Montag+Dienstag 14:00–18:00 Uhr,
Mittwoch-Freitag 11:00–15:00 Uhr

Jung und artig

Katharina Faller
Fon +49 (0)30-78 902-802
Fax +49 (0)30-78 902-803
E-Mail