Freitag, 10.01.2014, 19:00 Uhr 

Die Lange Wien-Musiknacht

Carry Hauser, Jazzband, 1927, Privatsammlung, Wien, Belvedere Wien, © VG BILD-KUNST, Bonn 2013

Im Rahmen der Ausstellung Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen veranstaltet die Berlinische Galerie eine Lange Musik-Nacht.

Mit der klassischen Musik in Wien um 1900 verbinden sich vor allem Namen wie Gustav Mahler, Arnold Schönberg und Alban Berg. Wenngleich die Komponisten befreundet waren, löste die "Neue Wiener Schule" um Arnold Schönberg mit ihrer avantgardistischen Seriellen Musik Skandale wie das „Watschenkonzert" aus. In Berlin sind es in den 1920er Jahren vor allem bissige Chansons, die das alltägliche Leben in der Spreemetropole kommentierten und für die die Stadt bis heute bekannt ist. In der Langen Wien-Musiknacht nimmt das Ensemble der Komischen Oper Berlin diese unterschiedlichen Stilrichtungen zum Anlass, die Besucher auf eine musikalische Reise in den Ausstellungsräumen mitzunehmen.

Mitwirkende des Ensembles der Komischen Oper Berlin:
Mirka Wagner (Sopran), Hannah Perowne (Violine), Jesper Ulfenstedt (Kontrabass), Frank Schulte (Klavier)

Kosten: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro

Informationen zur Ausstellung "Wien Berlin"


Programm:

19:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
anschließend: Musik aus der Wiener und Berliner Operette
u.a. von Paul Abraham, Ralph Benatzky, Franz Lehár, Emmerich Kálmán

20:45 Uhr
Musik der Moderne
u.a. von Alban Berg, Arnold Schönberg, Gustav Mahler

22:00 Uhr
Berliner Lieder und Chansons der 1920er Jahre
u.a. von Friedrich Holländer, Kurt Weill, Bertolt Brecht, Paul Lincke

Zwischen den Programmpunkten besteht die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung "Wien Berlin". Die Ausstellung ist bis 24:00 Uhr geöffnet.

Die Lange Wien-Musiknacht findet in Kooperation mit der Komischen Oper Berlin und mit freundlicher Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin statt.

 

 

 
Januar 2014
MoDiMiDoFrSaSo
1303112345
26789101112
313141516171819
420212223242526
5272829303112
 
 
 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.