Friedlieb-Ferdinand-Runge-Preis

für unkonventionelle Kunstvermittlung

Der Friedlieb-Ferdinand-Runge-Preis für unkonventionelle Kunstvermittlung wurde 1994 von der Stiftung Preußische Seehandlung  eingerichtet.

Er ist dem Kunstvermittler und Gründer der Berlinischen Galerie, Eberhard Roters, anlässlich seines 65. Geburtstags gewidmet. Die Vergabe erfolgt in Partnerschaft mit der Berlinischen Galerie und der Berlin Hyp seit 1995 im Zwei-Jahres-Rhythmus.

Es werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die als Kunstschaffende oder als Anstifter von Kunst ihr Leben in den Dienst der Kultur gestellt haben und auf außergewöhnliche Weise, inhaltlich und formal nicht eingefahrenen Spuren folgend, das künstlerische Schaffen und das kulturelle Leben im deutschsprachigen Raum entscheidend bereichert haben. Die Preisdotation von 10.000 Euro soll in neue künstlerische, publizistische oder kulturelle Unternehmungen einfließen.

Der Namensgeber des Preises für unkonventionelle Kunstvermittlung, Friedlieb Ferdinand Runge, gehörte als Wissenschaftler und Künstler zu den bedeutendsten und originellsten Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Sein Arbeiten auf interdisziplinärem Gebiet hat Maßstäbe für die unkonventionelle Vermittlung von Kunst und Wissenschaft gesetzt, die bis in die heutige Zeit Geltung haben. 

Jahr Preisträger Juror  
2013 Harry Walter, Sprach-, Bild- und Performancekünstler, Stuttgart Christian Demand  
2011 Stephanie Barron (Los Angeles) und Eckhart Gillen (Berlin), Ausstellungskuratoren Ulrich Eckhardt  
2009 Prof. Dr. h.c. Peter Weibel / Karlsruhe, Künstler, Kurator, Medientheoretiker, Vorstand des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Ulrich Eckhardt  
2007 Bernhard Leitner, östereichischer Ton-Raum-Künstler und Autor Nike Wagner  
2005 Henning Ritter, verantwortlicher Redakteur der Seite “Geisteswissenschaften” in der FAZ Nike Wagner  
2003 Werner Dahlheim, Professor für Alte Geschichte an der TU Berlin Wolf Lepenies  
  Volker Hunecke, Professor für Neuere Geschichte an der TU Berlin    
  Norbert Miller, Professor für Deutsche Philologie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft    
2001 Christel Hartmann-Fritsch, Leiterin des Internationalen JugendKunst- und Kulturzentrums Schlesische 27, Berlin Wolf Lepenies  
1999 Eske Nannen, Kunstvermittlerin, Emden Jörn Merkert  
1997 Harald Szeemann, Ausstellungsmacher, Tegna/Schweiz Jörn Merkert  
1995 Eberhard Blum, Avantgardemusiker, Berlin Jörn Merkert  
1994 Matthias Flügge, Kunstkritiker und Publizist, Berlin Eberhard Roters  
 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

www.berlinischegalerie.de
bg(at)berlinischegalerie.de

Facebook

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Temporär Geschlossen

Wegen Sanierung ab 01.07.2014 vorübergehend geschlossen, Wiedereröffnung im Frühjahr 2015

 
 
 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.