Kunstwettbewerb zur Außenraumgestaltung der Berlinischen Galerie 2003/2004, © Fritz Balthaus, VG Bild-Kunst Bonn und Kühn Malvezzi Architekten

Fritz Balthaus (* 1952)
Marked Space – Unmarked Space, 2003/2004


Der Museumseingang wird von einem weißen Wandgefüge gebildet – zur Alten Jakobstraße hin eine freistehende Wand von 11 x 5 Metern, über dem eigentlichen Eingangsbereich ein offener Museumsraum. Die Größenverhältnisse  und Dimensionen der riesigen Museumshalle, die hinter dem Bürogebäude und dem Vorbau versteckt liegt, lassen sich erahnen. Die Proportionen der sichtbaren Architekturteile sind von einem Raster abgeleitet, das nur noch im Grundriss erkennbar wird. Auf dieser Grundlage hat der Künstler die Außenhaut des gesamten Museumsgebäudes als leuchtend weiß im Wechsel mit neutralgrauen Streifen markiert. Dies wird besonders gut auf der Rückseite des Museums erkennbar, die dem Fußgänger von der Oranienstraße her schon von weitem den Ort des Museums zeigt.


Marked Space – Unmarked Space
2003/2004
Wandscheibe, Eingang, Fassaden
Berlinische Galerie, Landmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur Eingeladener Kunstwettbewerb Außenraumgestaltung Berlinische Galerie in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur. Kunst in Stadtraum und am Bau, 2003

 
Copyright © 2011 Berlinische Galerie. Alle Rechte vorbehalten.