Edward Kienholz und Nancy Reddin Kienholz, The Art Show, 1963-77, Foto: Marie-Claire Krahulec, © Nancy Reddin Kienholz

Edward und Nancy Kienholz             The Art Show

Aus der Sammlungspräsentation

„The Art Show“ (1963–1977) ist eines der Hauptwerke von Edward und Nancy Reddin Kienholz. Das Enviroment der "Art Show" zeigt die Situation einer Eröffnung in einer privaten Kunstgalerie mit Puppen, die Edward und Nancy Kienholz von ihren Freunden mit Hilfe von Gipsbinden abgeformt haben, darunter bekannte Künstler- und Kunstkritikerpersönlichkeiten, Museumsdirektoren etc. Die Puppen tragen die originalen Kleider ihrer Vorbilder. Jeder sind Belüftungsklappen, die aus Autowracks ausgebaut und verfremdet wurden, als Münder eingesetzt, denen neben warmer Luft auch von den dargestellten Personen selbst gesprochene, komplizierte Texte zur Kunst entströmen. Dem Ganzen ist außerdem das Grundgeräusch einer Vernissage unterlegt.

So wird das Bild einer gesellschaftlichen Kunstszenerie der siebziger Jahre vermittelt und zugleich kritisch beleuchtet. Sinn und Unsinn, Sein und Schein, Kunst und Kunstbetrieb werden hier sehr lebendig in Szene gesetzt und können in verschiedenartigsten Tableaus in immer neue Zusammenhänge gebracht werden.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
Dienstag geschlossen
24.12. und 31.12. geschlossen

Programm zur Ausstellung

Alle Termine

EINTRITTSPREISE

Tageskarte 8 Euro
Ermäßigt 5 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Jeden ersten Montag im Monat 4 Euro

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des  Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.