Erich Salomon, Konzert zu Ehren des österreichischen Bundeskanzlers Kurt Schuschnigg in der österreichischen Botschaft in London

Erich Salomon

Meister der Selbstinszenierung

Anlässlich des Thomas-Friedrich-Stipendiums für Fotografieforschung ist ein Raum der Sammlungspräsentation Erich Salomon gewidmet. Salomon ist einer der wichtigsten Fotografen und Bildjournalisten des 20. Jahrhunderts, dessen Nachlass die Berlinische Galerie besitzt.

Grundlage der Forschung waren zum einen Salomons legendärer Lichtbildvortrag von 1931 im Hotel Kaiserhof in Berlin und zum anderen die beiden Ausstellungen in der Royal Photographic Society und in der Ilford Gallery (London 1935 und 1937). Christiane Kuhlmann kommt in ihrer Forschungsarbeit zu dem Fazit, dass Salomons überraschender Erfolg außerhalb der bildjournalistischen Arbeit vor allem durch seine bemerkenswerte Begabung zur Selbstinszenierung und Selbstvermarktung erklärt werden kann. Die Voraussetzung dafür war nicht nur sein feines Netzwerk innerhalb der tonangebenden Gesellschaft, sondern in erster Linie seine Bereitschaft, mit unkonventionellen Mitteln für sich und seinen Blick auf die handelnden Eliten zu werben. Hinter den durchaus ungewöhnlichen Aktivitäten als Autor, Kurator und Fotobuchgestalter sind strategische Konzepte erkennbar, die seit 1931 sein mediales Handeln wesentlich bestimmten und dadurch das Bild erweitern, welches sich bislang in der Forschung von diesem großen Fotografen festgeschrieben hat.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
Dienstag geschlossen
24.12. und 31.12. geschlossen

EINTRITTSPREISE

Tageskarte 8 Euro
Ermäßigt 5 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Jeden ersten Montag im Monat 4 Euro

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des  Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.