Brandlhuber+ Hertweck, Mayfried

The Dialogic City : Berlin wird Berlin

Zum zweiten Mal eröffnen vier der führenden Berliner Institutionen, Berlinische Galerie, Deutsche Bank KunstHalle, KW Institute for Contemporary Art, Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, gemeinsam und unter einem thematischen Dach ihre Ausstellungen. Das vom Senat initiierte und geförderte Projekt bildet mit seinen Eröffnungen den Auftakt der Berlin Art Week 2015.

Die Ausstellung "The Dialogic City : Berlin wird Berlin", konzipiert von Brandlhuber+ Hertweck, Mayfried, eröffnet in sieben Kapiteln Perspektiven zum dialogischen Handeln in der Stadt, die gleichnamige Publikation ist ihr zentraler Ausgangspunkt: Über Ansätze der Partizipation hinaus werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln Möglichkeiten skizziert, scheinbar unüberbrückbare Gegensätze zusammen zu denken. Die erste Ausgabe von Dialogic City ist Berlin gewidmet, wo diese Antagonismen extremer als anderswo bestehen.

Thematisch den Kapiteln der Publikation folgend, werden in der großen Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie sieben Kommentare realisiert. Die Präsentation umfasst etwa 500 Modelle der Architektursammlung der Berlinischen Galerie, die als Landesmuseum für Architektur unter anderem die Unterlagen und Modelle Berliner Bauwettbewerbe aufbewahrt. Aufgrund mangelnder finanzieller und personeller Ressourcen konnte bislang nur ein kleiner Teil des Materials digitalisiert werden. Die Ausstellung greift diese Problematik auf, indem die Modelle aus dem Depot im Ausstellungsraum sichtbar gemacht werden. Ein zentraler, aber üblicherweise für die Öffentlichkeit verborgener Teil des Museums wird so sichtbar. Anhand der Modelle lässt sich zum einen ein alternatives Berlin imaginieren, das sich anhand der Wettbewerbsbeiträge rekonstruieren lässt; zum anderen zeigen sie eine Ideengeschichte, die auch in unrealisierter Form weiterhin besteht und als Inspiration für heutige Stadtdebatten genutzt werden kann.

www.dialogiccity.berlin

Brandlhuber+ Hertweck, Mayfried, Dialogic City, Dialogic City 3, 2014, © Dialogic City
Brandlhuber+ Hertweck, Mayfried, Dialogic City, Dialogic City 2, 2014, © Dialogic City
Flash ist Pflicht!

STADT/BILD

STADT/BILD nähert sich dem Themenkomplex aus verschiedenen Blickwinkeln. Es werden Strukturen und Prozesse der Institution Museum, bauliche Entwicklungen sowie soziale, ästhetische und kulturelle Aspekte untersucht. Die Grenzen zwischen Öffentlichem und Privatem sowie Stadtraum werden ausgelotet, Fragen der Partizipation und Gemeinschaft thematisiert.

Zur Projektseite STADT/BILD geht es hier.

STADT/BILD auf Instagram und Twitter #StadtBild

Die Häuser entwickeln ein Rahmenprogramm, das über die gesamte Ausstellungsdauer stattfindet.

Logo BAW

 

 

STADT/BILD ist eine Kooperation der Berlinischen Galerie, der Deutsche Bank KunstHalle, der KW Institute for Contemporary Art und der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin. Eröffnung im Rahmen der Berlin Art Week. Initiiert und unterstützt vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
Dienstag geschlossen
Geöffnet an folgenden Dienstagen:
03.10., 31.10. und 26.12.2017

EINTRITTSPREISE

Tageskarte 10 Euro
Ermäßigt 7 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Jeden ersten Montag im Monat 6 Euro

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des  Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.

Programm zur Ausstellung

Alle Termine

Orientierungsplan

Plan als PDF