© Nina Straßgütl

Kultur mit allen Sinnen

Auf dem Weg zum inklusiven Museum

Wie kann das Kunstmuseum ein inklusiver, barrierefreier Ort werden? Seit Frühjahr 2015 nähert sich die Berlinische Galerie in enger Kooperation mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) dieser Frage. Ziel des Projekts ist es, die Sammlungspräsentation „Kunst in Berlin 1880–1980“ für blinde und seheingeschränkte Besucher*innen zugänglich zu machen und ein Kunsterlebnis mit mehreren Sinnen zu ermöglichen. Im Vordergrund steht der gemeinsame Lernprozess: Wie muss ein Tastmodell von einem Kunstwerk beschaffen sein, damit blinde Besucher*innen es optimal nutzen können? Welche Technologie eignet sich, um Informationen zu den Kunstwerken aufzubereiten – für blinde Besucher*innen, für sehende und für gehörlose, auf dem eigenen Smartphone oder als Audioguide? Wie müssen Orientierungshilfen und Leitsysteme gestaltet sein, damit Besucher*innen mit Seheinschränkung eigenständig ihren Weg durch das Museum finden?

Richtlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von barrierefreien Maßnahmen sollen gemeinsam entwickelt und künftig auch anderen Museen und Kultureinrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Die Kooperationspartner verstehen ihre Initiative in diesem Projekt ausdrücklich als inklusiven Ansatz: Die Maßnahmen sollen so konzipiert werden, dass sie möglichst vielen Museumsbesuchern neue Zugänge zum Kulturerlebnis eröffnen.

Das Projekt ist eine Kooperation der Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V., mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, gefördert von der Aktion Mensch.

© ZDF, Aktion Mensch.

Aktion Mensch stellt in einem kurzen Film die ersten Erfahrungen der Besucher*innen in der inklusiv gestalteten Sammlungspräsentation vor.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Orientierungsplan

Plan als PDF

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr

Dienstags geschlossen
Geschlossen am 24. und 31.12.

Unser Museum ist an den folgenden Dienstagen geöffnet:
25.12.2018 und 01.01.2019