Projekttage im Atelier

Experimentell Kunst erfahren

Kunst besteht nicht nur aus Pinsel und Papier. Die Zahl der Techniken und Formen scheint unendlich!
Das Team des Atelier Bunter Jakob bietet für Schulklassen und Kita-Gruppen spezielle Projekttage an. Die Teilnehmenden lernen künstlerische Strategien und Ausdrucksformen kennen und setzen sich mit neuen Perspektiven und ungewohnten Sehweisen auseinander.
Die Projekttage werden von erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern nur nach Anmeldung durchgeführt.

In Kooperation mit Jugend im Museum e.V.

Gruppengröße: bis maximal 28 Teilnehmer (je nach Angebot Kitagruppen, Grund- und Oberschulklassen)
Dauer und Termine: 180 Minuten, Termine nach Absprache (generell Mo–Fr jeweils 10–13 Uhr oder 14–17 Uhr), 6 Euro pro Schüler
Anmeldung: Jugend im Museum e.V., Tel.: +49 (0)30-266 42-2242 (Bürozeiten: Di–Fr von 9–15 Uhr),
E-Mail: schule@jugend-im-museum.de 

Monsterjagd

Nicht nur hinter Schränken, Bäumen oder in alten Rumpelkammern verstecken sie sich. Sie lauern auch in Zeichnungen, Bildern und Skulpturen der großen Künstler: Monster! Kinder können im Museum auf Monsterjagd gehen. Mit Zeichenstift und Papier fangen sie die Ungeheuer ein und bändigen sie so. Dann geht es in die dritte Dimension: Aus Holz, Draht Modelliermasse und bunten Papieren entstehen fantasievolle Ungeheuerkreationen zum Fürchten oder Liebhaben auf jeden Fall zum Mitnehmen.

Kita (ab 5 Jahre) und Grundschule

Geheime Rezepturen

"Geheime Rezepturen" ist ein Farblabor, das die Vielfalt natürlicher Pigmente, tierischer und pflanzlicher Farbstoffe sowie verschiedene Bindemittel aufzeigt. Die Schülerinnen und Schüler lernen Malgründe kennen und experimentieren mit unterschiedlichen Zutaten: Gummiarabikum und Knochenleim, Cochenille- und Kermesläuse, Krapplack, Walnussschalen, Alaun und Eisensulfat können angeschaut, beschnuppert und in ihrer Wirkung erprobt werden. Aus Wurzeln, Samen und Blüten von Färberpflanzen werden Tinten gekocht. Mit ihnen entstehen, unter Verwendung von Säuren und Laugen, experimentelle Bilder. Die selbst hergestellte Tinte kann mit nach Hause genommen werden.

Sek I und II (ab 10 Jahre)

Videoloops

In diesem Workshop wird ganz bewusst mit Wiederholungen gearbeitet. Von zeitgenössischen Videoarbeiten ausgehend, schreiben die Teilnehmenden ihre eigene Story, verfilmen sie und schneiden sie zu Endlosschleifen zusammen. Der Projekttag gibt Einblicke in die filmische Bildsprache zeitgenössischer Videokunst, übt den Umgang mit Filmtechnik und führt in Videoschnitt und -bearbeitung ein.
Die Workshops können im Museum oder in der Schule stattfinden.

Sek I und II (ab 12 Jahre)

Surprise me

Der Projekttag untersucht die Sammlungspräsentation in ihren kulturellen, geschichtlichen und berlinischen Bezügen und in enger Verknüpfung mit den persönlichen Sichtweisen der Schüler. Was wirkt vertraut in der Kunst und im Museum? Was fremd? Was gefällt, was stört? Welchen Eindruck hinterlässt  ein Kunstwerk, welche Vergleiche werden gezogen und welche Erfahrungen erinnert? Welches Wissen steht für das Verständnis eines Kunstwerks  zur Verfügung? Welche unterschiedlichen Erzählungen sind in Gemälden und Skulpturen verpackt und was würde ich hören, wenn eine Skulptur zu uns spricht? Wir wollen mit Euch über die Kunst ins Gespräch kommen und mit Skizzenblock und Zeichenstift, Digitalkamera und Camcorder recherchieren.

Grundschule (ab 3. Klasse), Sek I und II

Fabelhafte Bocksprünge

Schulprojekttag zu John Bock. Im Moloch der Wesenspräsenz

Der Projekttag erforscht die Ausstellung aus den Perspektiven der Schüler. In drei Versammlungsrunden arbeiten die Teilnehmenden eigene Themen aus, kombinieren Inhalte zu neuem Stoff, entwickeln Forschungsaufträge und gestalten mit zeichnerischer, performativer und fotografischer Praxis ein facettenreiches Bild ihrer Begegnung mit John Bocks Universum.

Sek I und Sek II (ab 12 Jahre)

So ist das eben in der Arktis

Schulprojekttag zu Die fotografierte Ferne. Fotografen auf Reisen (1880-1980)

Über 180 fotografische Kunstwerke aus hundert Jahren laden uns ein, bekannte
Sehgewohnheiten über Bord zu werfen und das Museum als unbekanntes Terrain neu zu
bereisen. Wir nehmen die Reiseerinnerungen von berühmten und weniger bekannten Fotografen
und Fotografinnen unter die Lupe und schmieden eigene Pläne für Ausflüge ins Museum.
Ausgerüstet mit Geländekarte, Zeichenstift und Fotoapparat reisen wir auch durch die
Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie. Wir probieren knifflige Routen, entdecken
vergangene Jahrzehnte, ihre Geschichte und Lebensbedingungen, rasten vor malerischen
Landschaften und treffen auf besondere Menschen, Tiere und Sprachen.

Grundschule, Sek I und Sek II (ab 8 Jahre)

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
Dienstag geschlossen
Geöffnet an folgenden Dienstagen:
03.10., 31.10. und 26.12.2017

Eintrittspreise

Tageskarte 10 Euro

Ermäßigt 7 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Jeden ersten Montag im Monat 6 Euro

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des  Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.

Kontakt und Buchung

Jugend im Museum e.V.
Genthiner Str. 38
10785 Berlin

Tel +49 (0)30-266 42-2242
Fax +49 (0)30-266 42-2202

E-Mail
www.jugend-im-museum.de

Newsletter für Lehrer

Wenn Sie unseren Newsletter für Lehrer abonnieren möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an bildung@berlinischegalerie.de