DIE ANTIVILLA

BJÖRN DAHLEM

Beim Umbau des Stofflagers des VEB Obertrikotagen Ernst Lück am Krampnitzsee wurde von einer üblichen bauphysikalischen Ertüchtigung der Außenhülle abgesehen. Der Architekt Arno Brandlhuber passte den Bau mit wenigen Eingriffen den neuen Nutzungsanforderungen als Atelier- und Wohngebäude an. Die neue Dachkonstruktion, die bis zu fünf Meter breiten, groben Fensterdurchbrüche, der eingefügte Funktionskern, dessen Konstruktion verschiedene Temperaturzonen räumlich herstellen lässt, greifen Konzepte der Architektur der wohltemperierten Umwelt (Reyner Banham, 1969) auf. Der Bildhauer Björn Dahlem hat Atelier und Wohnung bezogen und ludt uns mit Arno Brandlhuber und Dr. Thomas Köhler, Direktor Berlinische Galerie, in die Antivilla ein.

Fotos: Giso Schröder