Cornelia Schleime führt durch ihre Ausstellung

Führung mit Sonntagsbrunch

Cornelia Schleime erhält 2016 den Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin für ihr Lebenswerk. Die Malerin, Filmemacherin und Sängerin einer Punkband siedelte 1984 von Ost nach West-Berlin über, wo bis heute ein facettenreiches Werk entstand. Dr. Stefanie Heckmann, Leiterin der Sammlung Bildende Kunst, führte gemeinsam mit der Künstlerin durch die Retrospektive. Beim anschließenden Brunch bestand die Gelegenheit zum Austausch.

Fotos: Hannes Wiedemann