Sonntag, 28.04.2019, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Tastführung: Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts

Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematisch angelegte Tastführungen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen zu den Kunstwerken werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben, die blinden und sehbehinderten Besucher*innen einen umfassenden Eindruck der Exponate vermitteln. Zusätzlich kommen Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente zum Einsatz.

Diese Führung thematisiert die bildnerische Darstellung und Selbstdarstellung von Frauen zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Kunst.

Die Bilder wichtiger Künstlerinnen wie Hannah Höch, Jeanne Mammen und Lotte Laserstein stehen dabei im Mittelpunkt und werden in den gesellschaftlichen Kontext der Zeit eingeordnet. Wie verändern diese Künstlerinnen die konventionellen Rollenbilder und Sichtweisen auf Frauen? Dabei werden spannende Bezüge zur Gegenwart hergestellt.

Die Tastführung richtet sich in erster Linie an blinde und seheingeschränkte Besucher*innen, um den Dialog in kleinen Gruppen zu gewährleisten. 

Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.

Anmeldung und nähere Informationen über Museumsdienst Berlin:
Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsdienst@kulturprojekte.berlin

 
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
141234567
15891011121314
1615161718192021
1722232425262728
18293012345