Sonntag, 15.10.2017, 16:00 Uhr 

Inklusiver Rundgang durch die Sammlungspräsentation

Felix Nussbaum, Der tolle Platz, 1931, © Berlinische Galerie, Repro: Kai-Annett Becker

Ab Herbst 2017 finden in der Berlinischen Galerie regelmäßig Tastführungen zur Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben interessanten Informationen über die Kunstwerke werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben und Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente kommen zum Einsatz. Unterstützend wirken dabei die durch das Projekt „Kultur mit allen Sinnen“ mit dem DBSV (Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.) entstandenen Angebote: eine inklusive App, ein Bodenleitsystem und mehrere Tastmodelle.

Eine besondere Führung in der "Woche des Sehens" bietet blinden, sehenden und seheingeschränkten Besucher*innen die Möglichkeit, das Haus und die Sammlung der Berlinischen Galerie auf vielfältige und sinnliche Art kennenzulernen. Christine Rieger und Michaela Englert, beide in unterschiedlichen Rollen an dem Kooperationsprojekt „Kultur mit allen Sinnen“ beteiligt, begleiten den Rundgang, stellen einzelne Kunstwerke und Tastmodelle vor und freuen sich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die Führungsgebühr ist im Museumseintritt enthalten.

Anmeldung über: Museumsdienst Berlin der Kulturprojekte Berlin GmbH, Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsinformation@kulturprojekte.berlin

Weitere Informationen zur Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980"

 

 

 
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
392526272829301
402345678
419101112131415
4216171819202122
4323242526272829
44303112345