Montag, 30.07.2018, 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Kurator*innenführung: Berlins Aufbruch in die Moderne

Kurator*innenführung in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" mit Kati Renner, Wissenschaftliche Volontärin

Am Beginn der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie steht die Berliner Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts, die von Konservativen und Neuerern gleichermaßen geprägt wurde. Sie reicht von einer vermeintlich „heilen Salonwelt“ des akademischen Realismus um Anton von Werner, über den Impressionismus eines Max Liebermann hin zu expressionistischen Kriegsvisionen von Ludwig Meidner. Kunstpolitische Konflikte kennzeichnen die Aufbruchsstimmung in der Metropole, in welcher es mehrfach zu Secessionsbildungen kam und Künstler*innen um ihre Akzeptanz im Kunstbetrieb rangen. Ein aufgeschlossenes Bildungsbürgertum ebnete schließlich neben engagierten Galeristen und Museumsdirektoren den Weg für den Zuzug internationaler Künstler*innen und der Entwicklung Berlins zu einer europäischen Hauptstadt der modernen Kunst.

Die Führungsgebühr ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.

 
Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
262526272829301
272345678
289101112131415
2916171819202122
3023242526272829
31303112345