Sonntag, 29.07.2018, 11:00 Uhr – 13:00 Uhr

Tastführung: Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen

Vierteljährlich finden am letzten Sonntag des Monats thematische Tastführungen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880–1980" statt. Neben Informationen zu den Kunstwerken werden ausführliche Bildbeschreibungen gegeben, die blinden und sehbehinderten Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck der Exponate vermitteln. Zusätzlich kommen Tastobjekte, Hörbeispiele sowie kleine taktile Experimente zum Einsatz.

Nach 1945 – neue Möglichkeiten und Kunstauffassungen

Berliner Künstler*innen gehen auf vielfältige teils widersprüchliche Art und Weise mit der neuen Freiheit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs um. Gleichzeitig ist auch die Kunst in der besonderen Situation einer geteilten Stadt – ein Spannungsfeld.

Die Tastführung richten sich in erster Linie an blinde und seheingeschränkte Besucher*innen, um den Dialog in kleinen Gruppen zu gewährleisten. 

Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten.

Anmeldung und nähere Informationen über Museumsdienst Berlin:
Tel. +49 (0)30-247 49-888, museumsinformation@kulturprojekte.berlin

 
Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
262526272829301
272345678
289101112131415
2916171819202122
3023242526272829
31303112345