Dienstag, 20.11.2018, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr

Verleihung des Eberhard Roters-Stipendiums für Junge Kunst an Sarah Loibl

Zur Verleihung des Eberhard Roters-Stipendiums für Junge Kunst an Sarah Loibl laden wir, die Stiftung Preußische Seehandlung und die Berlinische Galerie, Sie und Ihre Freund*innen herzlich ein.

Die Laudatio hält Professor Mark Lammert, Universität der Künste Berlin.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12.11.2018 an mail@stiftung-seehandlung.de

Aus der Jurybegründung:
Sarah Loibl (*1987, München) malt mit Zeichnung und zeichnet mit Farbe. Transparenz und Bewegung sind zentrale Anliegen ihrer Arbeit. Der Vorgang des Malens ist als körperlicher Vorgang auf ihren Bildern lesbar: streicheln, rempeln, ausweichen, umlaufen, warten. Ihren Arbeiten auf transparenten Materialien als Bildträger - meist in Serien entstanden -, liegt ein Streben nach Narration und nach Gegenwärtigkeit zu Grunde. Ihre Herangehensweise an den Malprozess ist so spontan wie er gleichzeitig konzeptuell ist. Der Gegenstand ihres Malens ist die Farbe, das Subjekt ihrer Anschauung ist das Modell, Menschen ihrer Generation.
"Vier Möglichkeiten gegen eine Wand zu rennen" und "Konvolut Möglichkeiten" sind die Titel zweier bisher entstandener Bildgruppen. Der bei Präsentation durch die Transparenz entstehende Schatten der Bilder dupliziert den Vorgang des Malens und ortet das Gemalte jeweils anders und doppelt.
Malen und Vorzeigen sind gleichberechtigte Vorgänge. Dabei kunstgeschichtliches Bewusstsein mit eigenwilligen und autarken Fragestellungen zu kombinieren verbindet die Eberhard Roters-Stipendiatin mit der Denkweise des Namensgebers des Stipendiums.

Die Jury:
Dr. Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie
Ulrike Kremeier, Direktorin des Kunstmuseums Dieselkraftwerk Cottbus
Prof. Mark Lammert, Universität der Künste Berlin
Franziska von Hasselbach, Galerie Sprüth Magers Berlin
Januar 2018

Während der Veranstaltung entstehen Film- und Fotoaufnahmen. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, dass Sie auf diesen Bildern zu sehen sind, wenden Sie sich bitte an den*die Fotograf*in.

Die Präsentation ausgewählter Werke ist vom 21.11 bis 25.11.2018 im Auditorium der Berlinischen Galerie zu sehen. Der Eintritt zur Präsentation ist frei.

 
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
442930311234
45567891011
4612131415161718
4719202122232425
48262728293012