Donnerstag, 15.11.2018, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr

Termin entfällt: Lesung mit Sophie Rois

Sophie Rois (c) Thomas Aurin

Die Lesung muss kurzfristig abgesagt werden!

Sophie Rois, die Grande Dame des Berliner Theaters, liest aus Volker Kutschers Roman „Der nasse Fisch“, der als Vorlage für Tom Tykwers Erfolgsserie "Babylon Berlin" diente.
Kutscher beschreibt den Berliner Tanz auf dem Vulkan, der mit der Wirtschaftskrise 1929 seinen Höhepunkt fand. Drogen, Sex, Korruption und Mord stehen dem Erstarken des alten, kaiserlichen Militärs gegenüber. Die Schuld an allem gibt man gerne den Kämpfern der Novemberrevolution.

Sophie Rois spielte an der Volksbühne Berlin in Inszenierungen von Christoph Schlingensief, Christoph Marthaler oder Frank Castorf. Für ihre Hauptrolle im Kinofilm „Drei“ (Regie: Tom Tykwer) wurde sie mit dem Deutschen Filmpreis 2011 für die beste Hauptrolle ausgezeichnet. Zu den zahlreichen Anerkennungen für ihre schauspielerische Leistung in Theater, Film, Fernsehen und Hörspiel zählen auch der Grimme-Preis für die Rolle der Erika Mann im Fernseh-Mehrteiler „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“, und der Deutsche Hörbuchpreis in der Kategorie „Beste Interpretation“ für das Hörbuch „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë.

Konzept: Konrad Knieling

Eintritt: 15 Euro / ermäßigt 12 Euro
Das Kartenkontingent ist ausverkauft. Es wird keine Abendkasse geben.

Im Rahmen der Ausstellung Freiheit. Die Kunst der Novembergruppe 1918–1935

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. Sie findet statt im Rahmen des Themenwinters „100 Jahre Revolution – Berlin 1918|19“.

 
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
442930311234
45567891011
4612131415161718
4719202122232425
48262728293012