Der Maxischrank

Holger Lindmüller und Grégoire Tourne

Seit September 2016 steht auf dem Vorplatz der Berlinischen Galerie eine kleine, funktionale Architektur: der sogenannte Maxischrank. Er wurde von den Architekten und Landschaftsplanern Holger Lindmüller und Grégoire Tourne in Kooperation mit dem Landschaftsarchitekturbüro atelier le balto entworfen.

Der Maxischrank (2,80 m lang, 2 m breit, 2,60 m hoch) ist ein begehbarer Raum mit zwei Türen. Er ist mit Regalen ausgestattet, die der Lagerung von Gartengeräten, Materialien und Möbeln für das Garten- und Bildungsprogramm dienen. Über die Funktion als kleiner Lagerschuppen hinaus kann der Maxischrank zu besonderen Anlässen auch als Bar dienen. Dafür werden zwei Fensterflügel geöffnet, wodurch im Handumdrehen eine Durchreiche und ein Tresen entstehen. Der Schrank soll bei den Aktivitäten im Museumsgarten sowie bei den museumspädagogischen Programmen des Atelier Bunter Jakob zum Einsatz kommen. Im  Außenraum der Berlinischen Galerie ist er darüber hinaus eine konsequente Ergänzung der Hochbeete aus der „Gartenparade“ des Landschaftsarchitekturbüro atelier le balto von 2014.

Realisierung des Maxischranks mit freundlicher Unterstützung der Ilse-Augustin-Stiftung.

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Zurzeit geschlossen

Orientierungsplan

Plan als PDF