Hans Herrmann, Blühende Bäume, 1894, Berlinische Galerie - Zustiftung der Dr. Jörg Thiede-Stiftung, Repro: Kai-Annett Becker

Werke aus dem Umkreis der Berliner Secession

Zustiftung aus der Sammlung Dr. Jörg Thiede

Die Berlinische Galerie erhielt 2014 eine umfangreiche Zustiftung von 95 Gemälden und Zeichnungen aus der Sammlung Dr. Jörg Thiede. Der Schwerpunkt liegt auf Werken von Künstlern der „Berliner Secession“ und deren Vorläuferorganisation, der 1892 in Berlin gegründeten Künstlergruppe „Vereinigung der XI“. Dazu gehören Arbeiten von Max Liebermann, Anton von Werner, Walter Leistikow, Lesser Ury, Franz Skarbina, Julie Wolfthorn und Carl Saltzmann.

Der Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Dr. Jörg Thiede (*1938 in Berlin) gründete 1998 zusammen mit seiner Frau die gemeinnützige Dr. Jörg Thiede-Stiftung, der er einen Großteil seiner Sammlung übertrug. 2004 erwarb er für die Stiftung die Villa Hamspohn in unmittelbarer Nachbarschaft der Liebermann-Villa am Wannsee. Nach umfassender Sanierung war die Villa seit 2006 mit dem größten Teil der Kunstsammlung für die Öffentlichkeit zugänglich. Ende 2013 wurde die gemeinnützige Stiftung aufgelöst. Auf Wunsch des Vorstands der Dr. Jörg Thiede-Stiftung ging die Kunstsammlung Anfang 2014 als Zustiftung an die Berlinische Galerie.

In der neuen Sammlungspräsentation sind einige Werke der Zustiftung zu sehen: Sammlungspräsentation Raum 02

Weitere Werke der Zustiftung in Sammlung Online

 

Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts

Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

bg@berlinischegalerie.de

Tel +49 (0)30-789 02-600
Fax +49 (0)30-789 02-700

Öffnungszeiten

Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr

Dienstags geschlossen
Geschlossen am 24. und 31.12.

Unser Museum ist an den folgenden Dienstagen geöffnet:
25.12.2018 und 01.01.2019

EINTRITTSPREISE

Tageskarte 10 Euro

Ermäßigt 7 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Jeden ersten Montag im Monat 6 Euro

Freier Eintritt bis 18 Jahre

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des  Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.

Unsere Freund*innen erhalten immer freien Eintritt ins Museum sowie weitere Vergünstigungen. Mehr Angebote und Informationen hier.

Orientierungsplan

Plan als PDF